Siegfried Werner

Siegfried Werner

– am 10.07.1933 in Halle als drittes Kind der Eheleute Erich Werner und Martha Werner geboren.

– Umzug 1938 nach Ammendorf.

1940 bis 1948 Volksschule in Ammendorf.

1948 bis 1951 Laborantenausbildung im Bunawerk, aufgrund guter Ergebnisse vorzeitig abgeschlossen.

1953 bis 1956 Chemiemeisterlehrgang an der „Ingenieurschule für Chemie-Leipzig“, Meistertitel, Anstellung als Labortechniker.

1960 Heirat mit Brigitte Heimburger.

1965 Geburt ihre Tochter Heike.

– ab 1953 Teilnahme am Malzirkel im Bunaclubhaus, Leitung Herbert Lange.

1957 bis 1968 Lehrer Herbert Geheb, Ausbildung vorwiegend auf grafischem Gebiet.

1968 bis 1970 Lehrer Bernt Wilke, Ausbildung vorwiegend auf malerischem Gebiet.

– ab 1970 Lehrer Dieter Rex.

1979 bis 1981 Besuch der Spezialschule für Malerei und Grafik an der Bezirkskulturakademie in Halle, Erwerb der Befähigung als Leiter eines Mal- und Zeichenzirkels.

1975 Abschluss eines Werkvertrages mit Buna, freischaffend tätig.

– ab 1980 Beschäftigung mit Keramik. Da es in der DDR keine Brennöfen zu kaufen gab, baute er sich selbst einen.

– ab 1990 Serien von kleinen Tuschezeichnungen, Experimente am Computer mit ganz einfachen Zeichenprogrammen.

Das letzte Jahrzehnt seines Lebens war kaum noch künstlerisch geprägt, weil ihm seine gesundheitlichen Probleme stark zu schaffen machten.

Am 17.08.2013 verstarb er kurz nach seinem 80. Geburtstag.


Vernissage:

14. April 2018 | 16.00 Uhr

Laudator Sven Schmidt
Live Musik
Feine Speisen, Cocktails, Kuchenvariationen

Ausstellung:

14. April 2018 – 29. September 2018

Öffnungszeiten:

Mo – Do 08 – 18.00 | Fr 08.00 – 14.00


Dr. Romberg-Straße 3
98617 Meiningen Dreißigacker | Ärztehaus III

T 03693 41 84 5 | www.meininger-zahnarzt.de

Einladung zum Download